Indische Speisen in original Ambiente
Wer gutes traditionelles indisches Essen sucht, findet es im Prince of India direkt hinter der Musikhochschule.

Vor zwei Jahren hat Narinder Singh die Urbanstuben übernommen und nun aus dem ehemals schwäbischen Lokal ein original indisches Restaurant gemacht. Ende November ist der Container mit der neuen Einrichtung direkt aus Indien angekommen. Jetzt leuchten verschnörkelte Lampen aus Messing von der Decke, und auch am Eingang empfängt den Gast eine dazu passende Stehlampe. Für das indische Ambiente sorgen zudem Stühle aus Teakholz. Selbst das Teakholz-Buffet hat sich Singh aus seinem Heimatland kommen lassen.

Wert legt der Inhaber auf seine original indischen Rezepte. Im Prince of India wird weder Schwein, noch Rind serviert. Dafür 19 vegetarische Speisen, darunter Spezialitäten wie hausgemachte Frischkäse- und Linsengerichte oder verschiedene Ofenbrote und nicht zu vergessen Speisen mit Lamm, Hähnchen, Fisch und frischem Gemüse. Abgerundet wird der kulinarische Ausflug mit ebenfalls original indischen Getränken: indisches Bier, indischer Wein, Mangoschnaps, Mangolassi oder ein traditioneller Gewürztee.

Wer all diese Spezialitäten lieber zu Hause genießen möchte, kann die Gerichte bestellen, selbst abholen oder sich liefern lassen. Zudem bietet der Prince of India jeden Tag ein Mittagsmenü für 5,90 Euro sowie ein Abendmenü für 7,90 Euro. Mittwoch und Donnerstag gibt es ein indisches Mittagsbuffet (6,90 Euro) und ein Abendbuffet für 10,90 Euro.

Info: Das Prince of India, Urbanstraße 38, ist täglich von 11.30 bis 15 Uhr und 17 bis 24 Uhr geöffnet. Weitere Infos auch unter Telefon 24 51 08.

   
printux.deetiketten | printux.de fumondo.dee-zigaretten | e-liquids